Kategorie „Politik/Soziales/Umwelt in Niedersachsen“

Der Niedersächsische Hörfunkpreis 2010 geht in der Kategorie „Politik/Soziales/Umwelt in Niedersachsen“ an Torben Hildebrandt (29) von Hit-Radio Antenne für seine Reportage „Asse hautnah – Torben Hildebrandt unter Tage“.

Begründung der Jury:

Die Reportage „Asse hautnah“ behandelt ein brisantes Thema, das in Niedersachsen zwar schon sehr lange, seit geraumer Zeit jedoch besonders aufgeregt diskutiert wird, auf eine sehr spezielle und äußerst eindrucksvolle Weise. Berichte über Pannen und Versäumnisse im Atommülllager Asse - längst leider Synonym für einen sorglosen Umgang mit radioaktiven Abfällen – gibt es viele. Alle berichten, aber kaum jemand ist der Sache vor Ort sprichwörtlich „auf den Grund gegangen“. Daher ist unser Autor in die Asse eingefahren, hat sich „unter Tage“ begeben und dabei die Hörer und Hörerinnen auf eine ungewöhnliche Reise in 700 Meter Tiefe mitgenommen. Das Ganze in der Tradition einer im Radio oft vernachlässigten Erzählform – der klassischen Reportage. Nicht vom Schreibtisch aus wird berichtet, sondern Fakten werden durch eigene Eindrücke ergänzt, die bei der Anwesenheit am Ort des Geschehens gesammelt werden. Dabei vermittelt der Autor stilsicher und live eine atmosphärische Dichte und Spannung, ohne dabei einerseits zu plakativ zu werden und ohne andererseits die Gefahren und die politische Brisanz auszuklammern, die von der maroden Asse ausgehen.

Die komplexe Thematik wird in der ihm vorgegebenen kurzen Sendezeit von nicht mal zwei Minuten zielgruppengerecht sowie verständlich aufbereitet und durch ausgewählte O-Töne untermalt, was den Beitrag zu einer rundum gelungenen, spannenden und interessanten Reportage macht. Die Jury vergibt daher den ersten Preis in der Kategorie Politik/Soziales/Umwelt in Niedersachsen für erstklassiges „Kino im Kopf“ im besten Radiosinne.