Kabel

In den Kabelfernsehnetzen der niedersächsischen Kabelnetzbetreiber werden derzeit ca. 30 Fernsehprogramme analog sowie eine Großzahl von Programmangeboten digital übertragen. Die Anzahl der analog übertragenen Programme nimmt zugunsten der Digitalübertragung ab, wobei die Reduzierung durch die Kabelnetzbetreiber unterschiedlich stark forciert wird. Der Prozess der Analogabschaltung  - mit einem möglichen Termin in 2018 - wird zurzeit in der Branche diskutiert. Dabei wird ein harmonisierter Abschalttermin aller Kabelnetzbetreiber aus Gründen der Transparenz für sinnvoll erachtet. Die Medienanstalten haben sich angeboten, die hierfür notwendige Diskussion zu moderieren.

Das Digitalangebot beinhaltet neben frei empfangbaren Programmen (öffentlich-rechtliche Programme) auch diverse Programmpakete, die zusätzlich abonniert werden können.

Für den digitalen Empfang der Programme über Kabel benötigt man DVB-C-Empfänger, soweit diese nicht schon im Fernsehgerät integriert sind. Um die zusätzlich abonnierbaren Angebote der Kabelnetzbetreiber nutzen zu können, bieten diese in der Regel eigene Set-Top-Boxen zum Kauf oder per Leasing an.

Informationen über die digitalen Programmangebote vor Ort sind bei den Kabelnetzbetreibern (s. u.) abrufbar.

vodafone (ehemals Kabel Deutschland)