Medienkompetenz

Durch die Förderung medienpädagogischer Projekte und Aktivitäten setzt die NLM Impulse für eine nachhaltige Entwicklung und Stärkung von Medienkompetenz in Niedersachsen. Angesprochen werden insbesondere Multiplikatoren, also Pädagogen, Eltern und in der Erziehung Tätige. Die NLM arbeitet eng mit den Institutionen der schulischen und außerschulischen Bildungsarbeit zusammen.

Gemäß § 38 Ziff. 10 des Niedersächsischen Mediengesetzes (NMedienG) wird der Landesmedienanstalt die "Förderung von Projekten zur Entwicklung und Stärkung der Medienkompetenz beim Umgang mit Rundfunk und Telemedien" als Aufgabe zugewiesen. Neben der NLM werden ausdrücklich auch die Veranstalter von Bürgerrundfunk auf dieses Ziel verpflichtet (§ 25 Abs. 3 Ziff. 3 NMedienG). Bei der Umsetzung des gesetzlichen Aufgabenbereiches hat sich die NLM Schwerpunkte gesetzt und eine Förderrichtlinie erlassen. In der Regel werden medienpraktische Projekte - im Bürgerrundfunk ebenso wie im Bereich des präventiven Jugendmedienschutzes - gefördert. Ziel aller Maßnahmen ist es, Medienkompetenz breiten Bevölkerungsschichten zu vermitteln. Im Blickpunkt des besonderen Interesses stehen Kinder und Jugendliche bzw. die Einrichtungen ihrer Erziehung und Ausbildung - die Schulen, die Kindertagesstätten, die außerschulischen Jugendeinrichtungen - und selbstverständlich auch die Familien.

Weitere Informationen zur Förderung der Medienkompetenz finden Sie unter der Rubrik Medienkompetenz.