RTL-Drittsendezeitverfahren macht Fortschritte

16.11.2017


Hannover. Der Programmausschuss der NLM hat in seiner Sitzung am 16. November 2017 für die neue Lizenzperiode ab Juli 2018 eine Auswahlempfehlung an die Versammlung in Aussicht genommen.

Danach sollen im Einvernehmen mit dem Hauptprogrammveranstalter RTL folgende Bewerber ausgewählt werden:

·          Für die 1. Sendezeitschiene (Samstag 19:05 - 20:15 Uhr):
           sagamedia film- und fernsehproduktions GmbH

·          Für die 2. Sendezeitschiene (Montag 23:25 - 00:00 Uhr):
           dctp Entwicklungsgesellschaft für TV Programm mbH (Spiegel TV)

·          Für die 3. Sendezeitschiene (Dienstag 00:30 – 01:15 Uhr):
           solisTV Film- und Fernsehproduktionen GmbH

·          Für die 4. Sendezeitschiene (Dienstag 01:15 – 01:45 Uhr):
           Arriba Media GmbH


Die Vorsitzende des Programmausschusses, Ortrud Wendt hierzu: „Aus meiner Sicht ist die nun in Aussicht genommene Auswahlempfehlung ein fairer Kompromiss zwischen den legitimen Interessen des Hauptprogrammveranstalters und der gesetzlichen Aufgabe der NLM, einen zusätzlichen Vielfaltsbeitrag durchzusetzen. Mit gleich drei neuen Lizenznehmern möchten wir ein klares Zeichen für Erneuerung bei den Fensterprogrammen setzen.“

Vor Auswahl und Zulassung der Drittsendezeitveranstalter ist nach § 36 Abs. 5 RStV das Benehmen mit der Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich (KEK) herzustellen. Die NLM hat diesen Verfahrensabschnitt eingeleitet.

 

NLM Presse- und Öffentlichkeitsarbeit: Uta Spies