Großes Interesse an Drittsendezeiten bei RTL - 42 Bewerbungen

01.09.2017

 

Hannover. Auf die von der NLM am 07.06.2017 ausgeschriebenen Drittsendezeiten im Programm RTL sind bis zum heutigen Bewerbungsschluss um 12:00 Uhr insgesamt 42 Zulassungsanträge auf die vier Sendezeitschienen eingegangen (Bewerberlisten). Dies ist eine deutliche Steigerung der Bewerberzahl gegenüber dem letzten Drittsendezeiten-Verfahren 2012. Damals waren lediglich 10 Anträge eingegangen.

Die Drittsendezeiten dienen nach dem Willen der Rundfunkgesetzgeber der Sicherung der Meinungsvielfalt im Fernsehen. Ein solches Fensterprogramm muss unter Wahrung der Programmautonomie des Hauptveranstalters einen zusätzlichen Beitrag zur Vielfalt in dessen Programm, insbesondere in den Bereichen Kultur, Bildung und Information, leisten.

Die NLM wird jetzt die Zulassungsfähigkeit der eingegangenen Anträge überprüfen und diese anschließend mit RTL mit dem Ziel erörtern, eine einvernehmliche Auswahl zu treffen. Kommt eine solche Auswahl nicht zustande, erfolgt das weitere Verfahren nach der Regelung in § 31 Abs. 4 Rundfunkstaatsvertrag. Vor Auswahl und Zulassung der Fensterprogrammveranstalter ist jeweils das Benehmen mit der Kommission zur Ermittlung der Konzentration (KEK) herzustellen. Die neue Zulassungsperiode beginnt am 1. Juli 2018 und endet am 30. Juni 2023.

 

NLM Presse- und Öffentlichkeitsarbeit: Uta Spies