321 Einreichungen für den Niedersächsischen Medienpreis 2016

Im diesjährigen Wettbewerb um den Niedersächsischen Medienpreis konkurrieren insgesamt 321 Einreichungen, darunter 228 Hörfunkbeiträge und 93 Fernsehbeiträge, die von privaten Sendern und den Bürgerradios Niedersachsens eingereicht wurden, sowie Beiträge aus den Schul-Internetradios.

Die Niedersächsische Landesmedienanstalt (NLM) vergibt in 2016 zum 22. Mal ihren begehrten Medienpreis für herausragende journalistische und kreative Leistungen. Sie möchte auf diesem Weg die Medienvielfalt und publizistische Qualität im niedersächsischen Rundfunk anerkennen, fördern und anregen.

Der Wettbewerb richtet sich an Mitarbeiter/innen von in Niedersachsen empfangbaren privaten Hörfunksendern, zugelassenen Bürgerradios, Internetradios mit Redaktionssitz in Niedersachsen, von hier zugelassenen privaten lokalen, regionalen und landesweiten Fernsehveranstaltern und lizenziertem Bürgerfernsehen. Zusätzlich bekamen niedersächsische Schüler/innen wieder Gelegenheit, sich mit ihren im Internet veröffentlichten Hörfunkbeiträgen zu bewerben.

Verliehen wird der Niedersächsische Medienpreis am 01.12.2016 im Rahmen einer festlichen Abendveranstaltung in Hannover. Schirmherr ist der Niedersächsische Ministerpräsident. Dotiert ist der Preis mit insgesamt 16.500 Euro.

Einsendeschluss für Bewerbungen war der 30.06.2016.


Kontakt/Organisation:
Niedersächsische Landesmedienanstalt (NLM)
Katica Priesnitz 
Tel.: 0511/28477-47
E-Mail: priesnitz(at)nlm.de